Rückblick Juli 2015

Der Juli hat noch viele weitere Blüten gebracht

Die Winde ist oben angekommen:

Winde08_2015-06-30

Und auch das kleine Rankgitter ist nun voller herrlicher lila Blüten:

Winde07_2015-06-29

Der Koriander blüht wie verrückt und zieht Unmengen von Insekten an, manchmal sind die einzelnen Blüten kaum zu sehen, weil sich so viele Tierchen darauf tummeln:

Koriander05_2015-07-03

Der orientalische Waldmeister hat unzählige Blütenknospen:

Orientalischer Waldmeister06_2015-07-05

Und auch die Lobelie ist ein Meer aus winzigen blauen Blüten:

Lobelie04_2015-07-25

Rückblick Juni 2015

Jetzt, wo die Tage wieder grau und kalt werden, ist es doch die beste Gelegenheit zurück in den Sommer zu schauen.

Der Winde kann man beim wachsen zuschauen und sie wird den grossen Rankturm mit Sicherheit bald komplett erobert haben:

Winde04_2015-06-14

Auch in den Mini-Töpfchen macht sich die Winde sehr gut:

Winde05_2015-06-20

Der Borretsch blüht viel und schön. Die Büten wechseln von rosa zu blau:

Borretsch05_2015-06-06

Die Brunnenkresse gedeiht nicht ganz so üppig wie gehofft:

Brunnenkresse02_2015-06-06

Die Zucchini Coucourzelle dagegen umsomehr:

Zucchini Coucourzelle04_2015-06-14

Der Pflücksalat Lollo Rossa bekommt schon langsam seine rote Färbung:

Salat Lollo Rosso04_2015-06-20

Die wunderbar duftende und krautige Kamille trägt die ersten Blüten:

Kamille06_2015-06-27

Alles in allem sieht der Balkon schon sehr schön grün aus.

Balkon gesamt hinten06_2015-06-14 copy

Verblühtes Entfernen

Damit die Blumen lange blühen ist es sehr wichtig, Verblühtes regelmäßig, am besten täglich, zu entfernen.

Kleine, zarte Blütenstängel können problemlos mit dem Finger abgeknipst werden. Bei etwas gröberen oder schwer zugänglicheren Blüten habe ich bisher immer einfach meine Rosenschere benutzt. Da diese doch etwas schwerer in der Hand liegt und eine größere Schneide hat, ist es manchmal nicht so leicht an feinere oder dicht bewachsene Blüten heranzukommen.

Im Handel gibt es spezielle Kräuter- und Blütenscheren mit sehr kleinen und scharfen Schneiden, die gut in der Hand liegen. Da ich mir aber nicht nur zu diesem Zweck eine neue Schere zulegen wollte, und mir eingefallen ist, dass ich noch eine Fadenschere bei meinen Nähsachen habe, die ich ohnehin nicht zum Nähen verwende, habe ich mich dazu entschlossen, diese für die kleinen Blüten zu verwenden.

Und siehe da: Das perfekte Werkzeug. Ich komme ohne Probleme zum Beispiel an die dichten und hohen Blüten der Winde und habe ein besseres Schneidegefühl als mit der Rosenschere. Kann ich nur weiterempfehlen :)

Werkzeug

Rückblick Mai

Seit dem letzten Balkonpost sind schon ein paar Wochen vergangen. Mitte Mai konnte ich endlich mit dem Auspflanzen beginnen, nachdem die Eisheiligen vorbei waren. Das ist eigentlich die schönste Zeit im Balkonjahr! Neben der Ernte, natürlich ;)

Ausgepflanzt und -gesät habe ich:

Auf dem Boden links seht Ihr die verschiedenen Tomaten, die Blumen hängen am Balkongeländer.

Balkon gesamt hinten03_2015-05-16

Bei der Winde hatte ich zwei verschiedene Samen ausgesät, einmal Trichterwinde Morning Glory und einmal eine namenlose lila Trichterwinde. Auf dem Foto kann man sehr gut den Unterschied der beiden Sorten erkennen. Die Morning Glory hat schmalere Blätter sowie gut sichtbare Äderchen.

Winde02_2015-05-16

Das extreme Wetter..

..tut nicht jeder Pflanze gut.
Nachdem es hier, wie auch vielerorts, ein Wechsel zwischen kühlen Regenstürmen und trockener extremer Hitze gab, haben einige Pflanzen ein wenig gelitten.

Die Gurke Iznik ist sehr gut gewachsen – die knapp 2 Meter hohen Pflanzstäbe sind sogar schon zu klein geworden. Vorgestern beim Gießen habe ich dann entdeckt, dass fast von einem Tag auf den anderen 3/4 der Gurken gelb und schrumpelig geworden sind; diese musste ich dann leider schweren Herzens alle abschneiden und entsorgen.

Hier sahen die Mini-Gurken noch gesund aus:

Gurke17_2014-06-22

Die Tomate Schlesische Himbeere hat mittlerweile eigrosse Früchte.
Leider ist bei dem starken Wind und der Schwere der Pflanze der Kübel umgekippt, wurde aber zum Glück ein wenig von der Kräutertreppe aufgehalten. Dennoch sind einige Tomaten runtergefallen und ein paar Ästchen abgebrochen – beim Umfallen hat sie auch einen Trieb mit schon fast reifen Tomaten Golden Currant abgerissen – das ist nicht schön :(

Die Paprika sind nur ein wenig gewachsen und noch ganz grün.

Die Aubergine hat sich toll entwickelt – diese werde ich in den nächsten Tagen ernten:

SAM_1390

Die Blumen blühen auch sehr schön. Hier Zinnie, Schmuckkörbchen und Gauklerblume:

Zinnie03_2014-06-29

Schmuckkörbchen01_2014-06-29

Gauklerblume04_2014-06-29

Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen bringen werden! :)

Der Balkon Ende Mai

Den heutigen sonnigen Sonntagmorgen habe ich genutzt, um ein paar Fotos vom Balkon zu machen.

Die Tomaten, die ich noch vor den Eisheiligen rausgepflanzt habe, haben sich gut eingelebt :)

Golden Currant:

Tomate_Golden Currant03_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlesische Himbeere:

Tomate_Schlesische Himbeere03_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

und zweimal Green Grape, die sich einen großen Kübel teilen. Im hinteren Teil des Kübels sieht man einen kleinen Basilikumkeimling (in alle drei Tomatenkübel habe ich ein paar Samen Basilikum eingesät):

Tomate_Grenn Grape03_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zucchini hat schon ein paar winzige Blütenansätze:

Zucchini08_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

Paprika und Aubergine hatte ich noch einige Zeit länger in der Wohnung als die Tomaten, da diese ja doch etwas empfindlicher sind.

Paprika California Wonder:

Paprika07_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Aubergine Ophelia:

Aubergine06_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Petersilie, Basilikum und Dill waren Saatplatten die ich Ende März direkt ausgesät hatte:

Petersilie01_2014-05-25

 

 

 

 

 

Basilikum01_2014-05-25

 

 

 

 

 

Dill01_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor einigen Wochen hatte ich im Supermarkt ein paar mickrige Erdbeerpflänzchen gekauft – sie haben sich prächtig entwickelt und ich konnte auch schon 2, 3 Erdbeeren ernten:

Erdbeere04_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

Anfang Mai hatte ich 3 Samen der Gurke Iznik direkt ausgesät, alle 3 sind gekommen und ich freue mich schon sehr auf die kleinen Gurken:

Gurke01_2014-05-25

 

 

 

 

 

Von der Ringelblume hatte ich ja schon berichtet, dass diese total mit Blattläusen befallen war/ist. Ich hatte sie mit Spüli eingesprüht, was auch wirklich gegen die Blattläuse geholfen hat, allerdings nur ein paar Wochen. Leider wurden viele Blätter der Ringelblume ganz gelb und braun; ich vermute, mit dem Spüli hatte ich es vielleicht doch zu gut gemeint. Nun ist schon fast die erste Blüte da. Sie sieht etwas missgebildet aus, aber ich denke nicht, dass dies an den Blattläusen liegt:

Ringelblume02_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt noch die ersten Keimlinge von Pak Choi Amur, hier hatte ich vor ein paar Tagen ein paar Samen ausgesät:

Pak Choi01_2014-05-25

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wünsche Euch einen schönen, sonnigen Sonntag!

Narzissen und Tomatenaussaat

Heute habe ich meine Tomaten ausgesät, ich hoffe also auf eine reiche Ernte von der Wildtomate Golden Currant, von der Tomate Green Grape und von der Tomate Schlesische Himbeere.

Golden Currant ist eine gelbe Wildtomate die buschig und verzweigt wachsen soll, man braucht sie nicht ausgeizen. Die Tomaten sollen sehr klein, aromatisch und süss sein.

Green Grape ist eine grünliche Tomate die bei Reife ockerfarben wird. Auch diese Tomate muss man wohl nicht zwingend ausgeizen. Die Tomaten sind laut Internet-Berichten sehr würzig-aromatisch und besonders lecker.

Schlesische Himbeere ist eine rosafarbene dicke Fleischtomate. Hier soll man wohl ein wenig ausgeizen. Die Tomaten sollen saftig und fest sein.

Da ich mit allen drei Sorten noch keine Erfahrung gemacht habe, bin ich sehr gespannt und werde auf jeden Fall hier berichten.

Auf die Golden Currant freue ich mich besonders, da sie eine sehr leckere Naschtomate sein soll.

Hat einer von Euch schon mit diesen Sorten Erfahrung?

Die Narzissen blühen langsam nach und nach auf.

SAM_0997_2014-03-01

SAM_0999_2014-03-01

die erste Blüte 2014

Mitte September 2013 hatte ich Blumenzwiebeln eingepflanzt – einmal einen Narzissen-Mix und einmal die Iris Katharine Hodgkin.
Heute morgen habe ich ein Foto von der Iris gemacht, da man schon leicht die Farben durch die Blütenknospen sehen konnte. Nachdem ich wieder in der Wohnung war und das Foto hochgeladen hatte, habe ich noch mal aus dem Fenster geschaut und stellte ganz erfreut und verwundert fest, dass sich die Irisknospe ausgeklappt hatte! Und das in nur kurzer Zeit. Bald müssten die Blätter dann auch komplett ausgerollt sein – dann gibt es noch mal ein Foto.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr über die erste Blüte 2014!

Iris02_2014-02-02

Iris04_2014-02-02

Iris06_2014-02-02