Steckbrief Gurke Iznik

Name: Gurke Iznik (F1 Hybride)
Kübelgröße: ca. 30 l (drei Pflanzen in einem 30 l Kübel)
Verwendete Erde: Gemüseerde
Verwendeter Dünger: Zweimalig organischer NPK-Dünger 5-3-6 (Streugranulat)
Höhe der Pflanze: ca. >180 cm
Breite der Pflanze: ca. 20 cm
Eingesät: 09.05.2014
Erster Keimling: 18.05.2014 (9 Tage nach der Einsaat)
Pikiert: Entfällt, da Direktsaat
Ausgepflanzt: Entfällt, da Direktsaat
Erste Blüte: 22.06.2014
(44 Tage nach der Einsaat)
Erste Ernte: 27.07.2014
(35 Tage nach der ersten Blüte)
Letzte Ernte: Ende August (ca. 110 Tage nach der Einsaat)
Erntegewicht: ca. 330 g (pro Pflanze)
Erntemenge: ca. 3 Stück (pro Pflanze)
Fruchtgröße: ca. 13 cm lang, ca. 5 cm im Durchmesser
Sonstiges: Die Rankstäbe waren 180 cm hoch, die Gurke wollte aber noch höher wachsen und ist dann am Ende der Rankstäbe wieder nach unten gewachsen.
Fazit: Die Ausbeute für drei Pflanzen war sehr gering. Viele Fruchtstände sind am Anfang verkümmert, sodass ich die Pflanze stark zurückgeschnitten habe. Die Gurke an sich war aber sehr frisch und knackig, sodass ich nochmals einen Versuch starten werde.

Steckbrief im pdf zum Runterladen: Steckbrief Gurke Iznik

Gurke05_2014-06-09 Gurke10_2014-06-26
Gurke16_2014-06-22 Gurke24_2014-07-27
Advertisements

Besucher

Das ganze Jahr über bekommen ich immer mal wieder Besuch von vielerlei Tierchen.

Im Sommer sind das vor allem viele nützliche Insekten:

SAM_0499_2013-07-21 SAM_0307_2013-06-30 SAM_0869_2013-10-13

 

Seit diesem Sommer kommen jeden Tag sehr viele Spatzen auf meinen Balkon und machen den Meisen einen Teil vom Futter streitig.

Da die Spatzen lieber vom Boden als vom Futtersilo essen, habe ich auf einen Teller ein paar Haferflocken und Sonnenblumenkerne getan. Dieser wird von den Spatzen heiß begehrt und da sie immer in Scharen und nie alleine zum Fressen kommen, sieht es danach dementsprechend aus ;)

Gerne sitzen sie auch im Blumenkasten mit den mittlerweile vertrockneten Ringelblumen und wühlen in der Erde.

Ein Teller mit Wasser wird auch gerne angenommen – hier trinken sowohl die Meisen als auch die Spatzen. Im Hochsommer haben sogar einige Meisen darin gebadet, das hat mich total gefreut!

SAM_1598_2014-10-03 SAM_1619_2014-10-03 SAM_1627_2014-10-03

Im Frühling diesen Jahres habe ich im Baum vor dem Haus einen Turmfalken entdeckt. Im Dachbereich vom Nachbarhaus haben auch Turmfalken gebrütet und ihre Jungen großgezogen – diese machen wirklich ein sehr großes und nicht zu überhörendes Geschrei, wenn sie nach Futter rufen.

Weil der Fotoapparat gerade zufällig zur Hand war, konnte ich hier auch ein Foto von einem jüngeren Turmfalken mit seiner Beute machen.

Vergangenes Wochenende ist einer sogar für einen kurzen Moment auf dem Geländer von meinem Balkon gelandet! Aber als ich mich nur ganz leicht am Fenster bewegt habe, ist er sofort weggeflogen.

Das ist vielleicht auch besser so für die Meisen und die Spatzen, die beim Turmfalken auch auf dem Speiseplan stehen.

SAM_1120_2014-05-01 SAM_1320_2014-06-21

 

Meisenknödel selbst gemacht

Zu meiner großen Freude besuchen mich das ganze Jahr über immer viele Blau- und Kohlmeisen.
Die Meisen picken gerne an Erdnüssen die ich in einem Futtersilo rausgehängt habe. Ebenso bekommen sie, wenn es kälter wird, fetthaltige Meisenknödel.
Ich hatte schon öfter gelesen, dass man leicht solche Meisenknödel selbst herstellen kann.
Letzte Woche habe ich dann einen Block Standard-Pflanzenfett im Supermarkt gekauft.
Ein Teil des Fetts habe ich ganz langsam im Topf geschmolzen. Dann habe ich Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Erdnüsse und Rosinen dazugegeben und ein kleines bisschen erhitzt.
Die Masse habe ich dann in leere Joghurtbecher und in leere Plastikflaschen (von denen ich den Hals abgeschnitten hatte) gefüllt.
Dann habe ich jeweils zwei Stöckchen in die Masse gesteckt und das ganze dann über Nacht aushärten lassen.
Am nächsten Morgen habe ich die Plastikbecher mit einer Schere aufgeschnitten und eine Kordel um den Knödel gebunden.
Dies war ein wenig knifflig, da die ganzen Sachen durch das Fett schon recht schmierig waren, aber es ging letztendlich.
Einen Knödel habe ich aufgehängt, so dass die Stöcke nach unten zeigen und die Meisen von unten picken können. Den anderen Knödel habe ich mit den Stöcken nach unten in die Erde von einem Blumenkübel gesteckt, da er zum Hängen zu schwer war.
Am Anfang hatte ich Bedenken, dass die Knödel nicht angenommen werden, unter anderem auch, weil ich „nur“ normales Pflanzenfett genommen hatte, und nicht, wie ich oft gelesen hatte, reines Kokosfett.
SAM_1644_2014-11-16

Aber nun, nach ca. einer knappen Woche, sind die Meisen schon sehr oft an den Knödeln gewesen und picken eifrig daran herum.

Die Fotos mit den Vögeln sind leider etwas verschwommen da ich durch das geschlossene Fenster ranzoomen musste.

SAM_1680_2014-11-23

SAM_1685_2014-11-23

Steckbrief Tomate Green Grape

Wenn ich mich nach Samen umschaue, stelle ich häufig fest, dass mir Angaben wie z.B. Höhe der Pflanze, benötigte Kübelgröße etc. auf der Verpackung fehlen. Oft ist es auch nicht so leicht dies herauszufinden.

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, für Pflanzen, die ich bisher angepflanzt habe, jeweils nach und nach einen kleinen Steckbrief zu veröffentlichen.

Ich hoffe, dass einige von Euch hilfreiche Informationen finden können. Ich freue mich über Anregungen für weitere Punkte oder interessante Fakten.

Den Anfang macht die Tomate Green Grape.

Name: Tomate Green Grape
Kübelgröße: ca. 30 l (zwei Pflanzen in einem 30 l Kübel)
Verwendete Erde: 1/2 Gemüseerde und 1/2 Standard Blumenerde
Verwendeter Dünger: Einmalig organischer NPK-Dünger 5-3-6 (Streugranulat)
Höhe der Pflanze: ca. 140 cm
Breite der Pflanze: ca. 60 cm
Eingesät: 02.03.2014
Erster Keimling: 10.03.2014
(8 Tage nach der Einsaat)
Pikiert: 23.03.2014
(21 Tage nach der Einsaat)
Ausgepflanzt: 09.05.2014
(47 Tage nach dem Pikieren)
Erste Blüte: 03.06.2014
(25 Tage nach dem Auspflanzen)
Erste Ernte: 25.07.2014
(52 Tage nach der ersten Blüte)
Letzte Ernte: 15.11.2014
(258 Tage nach der Aussaat)
Erntegewicht: ca. 940 g (pro Pflanze)
Erntemenge: ca. 43 Stück (pro Pflanze)
Fruchtgröße: ca. 4 cm hoch, ca. 3 cm breit (im Durchschnitt)
Sonstiges:
Fazit: Anbau klappte unproblematisch. Wurde sporadisch ausgegeizt. Zufriedenstellender Ertrag und Geschmack.

Steckbrief im pdf zum Runterladen: Steckbrief Tomate Green Grape

Tomate_Green Grape01_2014-04-21 Tomate_Green Grape04_2014-06-05
Tomate_Green Grape04_2014-06-03 Tomate_Green Grape09+_2014-07-26

Wundertüte Samenrotation 2014

Anfang der Woche habe ich von Marcel von derbalkongarten meinen Umschlag von der Samenrotation erhalten.
Ich habe mich so gefreut, dass ich nicht mal die Jacke ausgezogen habe, sondern gleich den Umschlag geöffnet habe.
Ich war total baff von der Menge und von den tollen Samen die ich bekommen habe.
Besonders toll ist, dass auch Samen dabei sind, die ich mir sowieso zulegen wollte, wie z.B. Schnittknoblauch, Koriander und Zuckererbse.
Ich möchte mich noch mal ganz herzlich bei Marcel bedanken, der dies alles organisiert hat und bei allen, die mitgemacht haben und die Samen getauscht haben!
Viele haben sich auch wahnsinnig viel Mühe mit dem Verpacken der Samen gemacht, das finde ich toll :) Bei einem Tütchen von Unbekannt möchte ich die total tolle und liebevolle Verpackung erwähnen, ein Tütchen mit einem Affen darauf, mit der Nähmaschine mit Faden zusammengenäht. Wirklich total schön!

Hier nun die Auflistung aller Tütchen:

Zuckererbse von BalkonAcker
Kardy von Zurück im Leben
Goldmohn von Unbekannt
Aubergine Black Beauty von Unbekannt
Echte Kamille von Unbekannt
Lavendel von Nils
Majoran von Mein Balkon
Kapuzinerkresse von Kistengrün
Kapuzinerkresse von efeuwildnis
Pfefferminze von Susann
Tomate Windowbox yellow von Jungfer im Grünen
Tomate Pantano von derbalkongarten
Tomate Red Pear von Unbekannt
Tomate Johannisbeertomate von Kräuterklatsch
Tomate Harzfeuer von Mein Balkon
Tomate Schmucktomate von BalkonAcker
Zinninen von Unbekannt
Lauchzwiebel Tonda Musona von Susann
Inkagurke von Unbekannt
Schnittknoblauch von Kistengrün
Dahlienmix von Renas Grüner Daumen
Kopfsalat Frauke von Unbekannt
Mohn von Unbekannt
Kohlrabi von Unbekannt
Esparsette von Mel2
Schwarzkümmel von Mel2
Spinat Monnopa von Balcony Gardening For Beginners
Rosmarin von Unbekannt
Blaue Bergische Erbse von Jenny
Koriander von Unbekannt
Basilikum von Luise
Paprika Dulce Italiano von Balkonfee
Buschbohne von Unbekannt

SAM_1661_2014-11-16